Objekt-Metadaten

Simulierte Unternehmensgründung in der IT-Branche
Beck, Clemens ;  Demmler, Stefanie ;  Tolksdorf, Robert ;  Universität <Berlin, Freie Universität> / Fachbereich Mathematik und Informatik

HaupttitelSimulierte Unternehmensgründung in der IT-Branche
TitelzusatzEvaluierung der praxisorientierten Gründungslehre am Institut für Informatik
AutorBeck, Clemens
AutorDemmler, Stefanie
AutorTolksdorf, Robert
Institution/KörperschaftUniversität <Berlin, Freie Universität> / Fachbereich Mathematik und Informatik
Seitenzahl12 S.
Schriftenreihe Freie Universität Berlin, Fachbereich Mathematik und Informatik : Ser. B, Informatik ; [20]12,3
Report-Nr.TR-B-12-03
Freie SchlagwörterDidactics of Informatics; Business Simulation; Student Survey; Evaluation
DDC000 Informatik, Informationswissenschaft, allgemeine Werke
006 Spezielle Methoden der Informatik
ZusammenfassungDas Studium der Informatik dient sowohl in den Bachelor- als auch in den Masterstudiengängen in erster Linie der Vermittlung wissensbasierter Inhalte. Trotz der zunehmenden Anforderung an die Universitäten, ihre Ausbildung im Zuge des Bologna-Prozesses praxisrelevant auszurichten, kommen berufsbezogene Fragestellungen in den aktuellen Studienordnungen häufig noch zu kurz. Die Folge ist, dass Universitätsabsolventen am Ende ihres Studiums noch die Orientierung fehlt, in welcher Form sie ihre erworbenen Fachkenntnisse am Arbeitsmarkt für ihre Erwerbstätigkeit nutzbar machen können.
Die praxisorientierte Gründungslehre am Institut für Informatik der Freien Universität Berlin möchte hier eine Lücke schließen. Das Konzept sieht vor, dass die Studierenden im Rahmen einer einsemestrigen Veranstaltung die Gelegenheit bekommen, eigenständig Konzepte für Geschäftsideen und -modelle im Bereich der Informatik zu
entwickeln. Gearbeitet wird in Teams mit Beratung und Feedback von im Bereich der
Unternehmensberatung und Informatik erfahrenen Fachkräften. Dadurch ergibt sich die Möglichkeit, die erworbenen Fachkenntnisse in Unternehmensmodelle umzusetzen, sich in Teamarbeit zu erproben und diese selbst erstellten Konzepte mit Praktikern zu überprüfen und weiterzuentwickeln.
Die Autoren haben im Sommersemester 2011 dieses Konzept mit einem Evaluierungsmodell begleitet, in dem die Teilnehmenden ihre Lerneffekte einschätzen und
standardisiert dokumentieren, aber auch offenes Feedback geben können. Unter Lerneffekten werden, dem fachübergreifenden Charakter der Veranstaltung entsprechend, nicht nur die fachlichen Gesichtspunkte verstanden. Es geht auch um die Aneignung persönlicher Kompetenzen, wie sie durch die Teamarbeit an einem gemeinsamen Projekt zustande kommen. Diese stellen ein wichtiges Ziel bei der Teilnahme an der Veranstaltung dar.
Wie die Evaluierung auf Basis der (anonymisierten) Selbsteinschätzungen der Studierenden zeigt, wird die Teilnahme an der Veranstaltung als Kompetenzgewinn verstanden. Hierbei hat allerdings der Zuwachs an fachlichen Kompetenzen einen größeren Umfang gegenüber den Persönlichkeitskompetenzen.
Dokumente
pdf-Datei
Falls Ihr Browser eine Datei nicht öffnen kann, die Datei zuerst herunterladen und dann öffnen.
 
Fachbereich/EinrichtungFB Mathematik und Informatik
Arbeitsbereich/InstitutInstitut für Informatik, Arbeitsgruppe Netzbasierte Informationssysteme
Erscheinungsjahr2012
Dokumententyp/-SammlungenArbeitspapier
SpracheDeutsch
Rechte Nutzungsbedingungen
Erstellt am08.03.2012 - 10:05:06
Letzte Änderung23.01.2014 - 16:21:41
 
Statische URLhttp://edocs.fu-berlin.de/docs/receive/FUDOCS_document_000000012978
Zugriffsstatistik
 

LOADING...