Objekt-Metadaten

Beschäftigungswirkungen von Lohnsubventionen und Mindestlöhnen
Müller, Kai-Uwe ;  Steiner, Viktor ;  Universität <Berlin, Freie Universität> / Fachbereich Wirtschaftswissenschaft

HaupttitelBeschäftigungswirkungen von Lohnsubventionen und Mindestlöhnen
Titelzusatzzur Reform des Niedriglohnsektors in Deutschland
AutorMüller, Kai-Uwe
AutorSteiner, Viktor
Institution/KörperschaftUniversität <Berlin, Freie Universität> / Fachbereich Wirtschaftswissenschaft
Seitenzahl20 S.
Schriftenreihe Diskussionsbeiträge / Fachbereich Wirtschaftswissenschaft ; 2011/4 : Economics
Freie SchlagwörterNiedriglohnsektor; Lohnsubvention; Mindestlohn
DDC331 Arbeit
ZusammenfassungIn diesem Beitrag werden die Beschäftigungswirkungen von Lohnsubventionen und eines
Mindestlohnes für Deutschland analysiert. Studien zum Mindestlohn im Baugewerbe und
Simulationen zu einem allgemeinen Mindestlohn weisen einhellig auf Beschäftigungsverluste
durch einen gesetzlichen Mindestlohn für die Bundesrepublik hin. Die Größenordnung hängt
vom Mindestlohnniveau, Gütermarktreaktionen und der Reichweite des Mindestlohnes
(Einschluss Auszubildender, geringfügig Beschäftigter) ab. Bei einem Mindestlohn von 7,5 €
pro Stunde und elastischer Güternachfrage schätzen wir einen Gesamtverlust von ca. 220.000,
insbesondere geringfügig Beschäftigten. Evaluationen bestehender Lohnsubventionen finden
nur geringe Arbeitsanreizeffekte. Im Beitrag wird alternativ der aufkommensneutral gestaltete
„Beschäftigungsbonus“, der geringe Stundenlöhne und nicht niedrige Erwerbseinkommen
subventioniert, betrachtet. Dieser würde ein zusätzliches Arbeitsangebot von ca. 80.000
Personen bzw. ein zusätzliches Stundenangebot von etwa 420.000 Vollzeitäquivalenten
induzieren. In Kombination mit einem allgemeinen Mindestlohn wären arbeitnehmerseitige
Lohnsubventionen ineffektiv. Die Simulationsergebnisse zeigen, dass in diesem Fall
arbeitgeberseitige Lohnsubventionen die infolge des Mindestlohnes gestiegenen Arbeitskosten
kompensieren und Beschäftigungsverluste im Niedriglohnbereich teilweise verringern können.
Dokumente
pdf-Datei
Falls Ihr Browser eine Datei nicht öffnen kann, die Datei zuerst herunterladen und dann öffnen.
 
Fachbereich/EinrichtungFB Wirtschaftswissenschaft
Arbeitsbereich/InstitutLehrstuhl für Volkswirtschaftslehre, insb. Empirische Wirtschaftsforschung
Erscheinungsjahr2011
Dokumententyp/-SammlungenBuch
SpracheDeutsch
Rechte Nutzungsbedingungen
Erstellt am23.02.2011 - 10:54:44
Letzte Änderung23.01.2014 - 16:20:17
 
Statische URLhttp://edocs.fu-berlin.de/docs/receive/FUDOCS_document_000000009471
Zugriffsstatistik
 

LOADING...