Objekt-Metadaten

FFU-report      
Der Transfer einer Innovation
Tews, Kerstin ;  Forschungsstelle für Umweltpolitik (FFU), Freie Universität Berlin

HaupttitelDer Transfer einer Innovation
Titelzusatzdie tschechisch-deutsche Initiative zum Dialog über eine Ökologische Steuerreform in Tschechien
AutorTews, Kerstin
Institution/KörperschaftForschungsstelle für Umweltpolitik (FFU), Freie Universität Berlin
Seitenzahl38 S.
Schriftenreihe
FFU-report      
FFU-report ; 01-2007
DDC320 Politik
ZusammenfassungPolitische Dialoge sind eine Form des Transfers von politischen Konzepten, Ideen und
Überzeugungen. Die Untersuchung eines solchen bilateralen Dialogprozesses in seinen
Entstehungsbedingungen und spezifischen Charakteristika bildet den Kern der
vorliegenden Studie.
Die tschechisch-deutsche Initiative für einen Dialog über eine Ökologische Steuerreform
in der Tschechischen Republik wurde als Pilotprojekt mit dem Anspruch entwickelt,
als Mustervorhaben für eine weitere Anwendung bei Vorbereitungen der ökologischen
Steuerreform in Ländern Mittel- und Osteuropas Verwendung zu finden.
Vor diesem Hintergrund ist diese Begleitstudie durch die Fragestellung motiviert, wie
ein solcher Dialogprozess gestalten werden muss, um auf kommunikativen Wege zu
erreichen, dass politische Konzepte, die in einem fremden Kontext entwickelt wurden,
von den potenziellen Importeure für politisch wünschbar und übertragbar gehalten
werden.
Um diese Frage zu beantworten, fokussiert die Studie zunächst auf die Schlüsselakteure
des Transfers (WER), fragt nach dem Objekt des Transfers (WAS) und thematisiert
dann das „WIE“ eines solchen Transfers politische Inhalte.
Kernthese der hier vorgelegten Analyse ist, dass Erfahrungen anderer Länder nur dann
einen wie auch immer gearteten Input haben werden, wenn die Bedingungen im potenziellen
Übernehmerland in den Kommunikationsprozess integriert sind. Was wie
eine Binsenweisheit klingen mag, erfordert jedoch ein hohes Maß an konzeptioneller
Aufmerksamkeit und kritischer Überprüfung der Übertragbarkeit von Argumenten
und Überzeugungen. Dies stellt eine zentrale Anforderung insbesondere an bilaterale
politischen Dialogen dar, in denen „good practice“ vermittelt werden soll. Hegemonie
zu vermeiden, wird zum Kriterium des Unterschieds zwischen „Lernen“ und „belehrt
werden“.
Dokumente
pdf-Datei
Falls Ihr Browser eine Datei nicht öffnen kann, die Datei zuerst herunterladen und dann öffnen.
 
Fachbereich/EinrichtungForschungszentrum für Umweltpolitik
Erscheinungsjahr2007
Dokumententyp/-SammlungenKarten
SpracheDeutsch
Rechte Nutzungsbedingungen
Erstellt am18.11.2010 - 17:51:38
Letzte Änderung23.01.2014 - 16:24:48
 
Statische URLhttp://edocs.fu-berlin.de/docs/receive/FUDOCS_document_000000007921
Zugriffsstatistik
 

LOADING...