Objekt-Metadaten

FFU-report      
Die Innovation und Diffusion des Drei-Liter-Autos
Rudolph, Sebastian ;  Forschungsstelle für Umweltpolitik (FFU), Freie Universität Berlin

HaupttitelDie Innovation und Diffusion des Drei-Liter-Autos
AutorRudolph, Sebastian
Institution/KörperschaftForschungsstelle für Umweltpolitik (FFU), Freie Universität Berlin
Seitenzahl35 S.
Schriftenreihe
FFU-report      
FFU-report ; 09-2003
DDC320 Politik
600 Technik
ZusammenfassungDer Beitrag gibt einen Überblick über Potentiale und Grenzen der Entwicklung und Verbreitung des Drei-Liter-Autos in Deutschland – im Kontext der ökologischen Modernisierung. Dabei kommt den Mechanismen der Umweltinnovation und der Innovationsdiffusion eine spezielle Bedeutung zu. Welche staatlichen Aktivitäten im Automobilbereich haben die Umweltinnovation Drei-Liter-Auto beeinflusst? Und: Kann das Drei-Liter-Auto national bzw. international erfolgreich sein? Von besonderem Interesse ist das Wechselspiel von Politik und Technik in diesem Prozess; aber auch die relevanten Akteure (Politik, Greenpeace, Industrie) sowie deren Strategien, Maßnahmen und Ziele.

Zur Innovation des Drei-Liter-Autos in Deutschland hat die Politik vor allem mit marktwirtschaftlichen Instrumenten und einem kalkulierbaren Politikstil beigetragen
sowie durch das gebildete Netzwerk mit der Autoindustrie. Gleichwohl fehlen politische
Maßnahmen, die Diffusion der Drei-Liter-Pkw entscheidend zu stimulieren. Die Umweltpolitik Deutschlands reicht nicht aus, um internationale Lead-Markt-Effekte zu erzielen – obgleich zahlreiche Potentiale vorhanden sind. Derzeit ist das Segment der Drei-Liter-Fahrzeuge in Deutschland noch ein regionaler Pilotmarkt.
ZusammenfassungThe paper, which is to be seen in the context of ecological modernisation, gives an analysis of the potentials and limits of the development and diffusion of fuel efficient
automobiles (so called “3-literautomobiles”) in Germany. The mechanisms of environmental innovation and those of their diffusion are of particular importance. In this respect quite a few questions arise. The focus is on the question on what kind of government actions – within the domain of the automobile industry – did influence the environmental innovations. Furthermore it is studied if the 3-liter-car can be expected to be successful on the German and on the international markets. But innovation is a highly difficult task, especially for governments. Of special interest is the interplay between policy and technology, and the actors configuration that have been involved, as well as
their strategies, measures and goals.

By introducing economic instruments and a calculable policy-style as well as the forming of a network with the automobil industry, the German policy contributed to the innovation of the 3-liter-automobile. Nevertheless, political measures aimed at stimulating the diffusion of the 3-literautomobile are lacking. Even though numerous
potentials are available, Germany´s environmental policy is not able to obtain international lead-market effects. At present, the 3-liter-automobile segment is
still only a regional pilot market.
Dokumente
pdf-Datei
Falls Ihr Browser eine Datei nicht öffnen kann, die Datei zuerst herunterladen und dann öffnen.
 
Fachbereich/EinrichtungForschungszentrum für Umweltpolitik
Erscheinungsjahr2003
Dokumententyp/-SammlungenBuch
SpracheDeutsch
Rechte Nutzungsbedingungen
Erstellt am18.11.2010 - 12:56:38
Letzte Änderung02.09.2014 - 08:58:04
 
Statische URLhttp://edocs.fu-berlin.de/docs/receive/FUDOCS_document_000000007858
Zugriffsstatistik
 

LOADING...